warum Zoom?

Weshalb Zoom?
Die für eine erfolgreiche Landesversammlung ausschlaggebenden Kriterien, die ein Tool erfüllen muss, sind insbesondere:

  • eine auch bei großer Teilnehmendenzahl stabile Konferenz,
  • eine möglichst einfache und intuitive Bedienung,
  • die Verfügbarkeit aller Funktionen auf allen Plattformen,
  • das Vorhandensein bestimmter Funktionen, wie z.B. Breakout-Sessions für Kleingruppen, nonverbale Kommunikation und die Möglichkeit für den Host, das Meeting optimal zu steuern
  • und die Möglichkeit der telefonischen Einwahl.

Weitere Infos findet ihr hier:

Wichtig für die digitale Landesversammlung ist:

  • Zoom erfüllt die Vorgaben der DSGVO.
  • Wir haben Zoom entsprechend der aktuellen Datenschutz-Empfehlungen konfiguriert und ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag liegt vor.
  • Zoom hat in den vergagenen Monaten auf bekanntgewordenen Schwachstellen reagiert.

Übermittlung von Daten:

Für die Teilnahme an unseren Versammlungen müsst ihr euch keinen Account auf der Herstellerseite (https://zoom.us/) anlegen oder euch dort anmelden. Eine Teilnahme kann ohne Account erfolgen. Bei einer Teilnahme können durch Zoom ein Name und/oder eine E-Mail-Adresse abgefragt werden.

Bei der Teilnahme an einer Veranstaltung über "Zoom" kann entweder die Client-Software oder der Browser verwendet werden. Die Verwendung im Browser erfordert keine vorherige Installation. Die beiden Varianten unterscheiden sich aber u.U. im Funktionsumfang und im Nutzungserlebnis. Eine Erläuterung findet ihr auf den Webseiten von Zoom Video Communications, Inc.: https://support.zoom.us/hc/en-us/articles/214629443- Zoom-web-client.

Wenn ihr „Zoom“ nutzt, ohne anderweitig (z. B. durch Registrierung oder Nutzung des Kontaktformulars) Daten zu übermitteln, werden im Zweifel automatisch über Server Logfiles technisch notwendige und nicht-personenbezogene Daten erhoben. Diese so genannten „Verkehrs- und Nutzungsdaten“ sind unter anderem:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • Zugriffsstatus/ HTTP-Statuscode
  • Browsertyp
  • Sprache und Version der Browsersoftware
  • Betriebssystem
  • Cookies

Darüber hinaus können während eines Meetings durch Benutzung der Funktionen von “Zoom” Daten übertragen werden, sobald ihr die entsprechenden Funktionen verwendet. Diese so genannten „Funktionsdaten“ sind u.a.:

  • Name und E-Mail-Adresse
  • Texte (u.a. Chat, Feedback, Fragen & Antworten)
  • Videodaten
  • Audio-/ Sprachdaten
  • Reaktionen der Teilnehmenden („Applaus“, Emojis etc.)
  • Selbst gewählte Namen, Avatarbilder und Bildschirmhintergründe der Teilnehmenenden, Bildschirminhalte im Rahmen von Bildschirmfreigaben

Bei der Nutzung der Funktionen von „Zoom“ ist es deshalb möglich, dass personenbezogene Daten berührt werden, zum Beispiel wenn du deine Videokamera im heimischen Zimmer aktiviert. Damit sich daraus keine Verletzung deiner Rechte ergibt, und damit auch du nicht die Rechte anderer Teilnehmenden verletzt, bitten wir dich, weitest möglich auf die Übermittlung dieser Daten zu verzichten.

Einsatz von Cookies:
Zoom Video Communications, Inc. und seine Partner*innen verwenden Cookies oder ähnliche Technologien zur Analyse von Trends, zur Verwaltung und Nachverfolgung der Nutzung während deines Besuchs auf deren Webseiten oder deiner Nutzung der Produkte und zur Sammlung von Informationen über dich. Nähere Informationen findest du in den Cookie Richtlinien: https://zoom.us/de-de/cookie-policy.html. Auf den Einsatz von Cookies durch “Zoom” haben wir keinen Einfluss.

Datenverarbeitung bei Zoom:
Die Datenverarbeitung hat den Zweck eine digitale Landesversammlung bereitzustellen. Sie soll die Angebote von uns so weit wie möglich ergänzen. Damit ist unter anderem die Möglichkeit verbunden, Video- und Audioübertragung durchzuführen, die Möglichkeit zur Diskussion mittels Videokonferenzen und Chat, oder die Möglichkeit Whiteboards zu zeigen und Dateien auszutauschen. Die Verarbeitung ist erforderlich, um die Versammlung auf Basis von „Zoom“ stattfinden lassen zu können. Die Daten werden auch genutzt, um die Sicherheit und Stabilität des Systems zu gewährleisten.

Datenübermittlung:
Im Rahmen von „Zoom“ erfolgt eine Datenübermittlung über europäische Server. Zum Schutz der Daten hat das BJRK ein Data Processing Agreement (DPA) mit “Zoom“ abgeschlossen. Das DPA entspricht einer Vereinbarung über die Verarbeitung im Auftrag gemäß Art. 28 DSGVO. In diesem wurden Standardvertragsklauseln einbezogen, die einen zusätzlichen Schutz bieten sollen. Mit dem Abschuss des DPA hat das BJRK den Datenschutz dem Niveau unterworfen, der den europäischen Standards entspricht. Für die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Hersteller des Systems “Zoom” ist verantwortlich:

Zoom Video Communications,
Inc. Eric Yuan 55 Almaden Blvd,
Suite 600 San Jose,
Kalifornien (95113), USA
E-Mail: privacy@zoom.us

Notwendigkeit der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der genannten Daten ist für die Bereitstellung einer Webseite erforderlich und dient damit der Wahrung unserer berechtigten Interessen, der Realisierung der Landesversammlung. Du hast das Recht deine Einwilligung zur Verarbeitung von Funktionsdaten jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Der Widerruf führt zur Löschung deiner Funktionsdaten.